Die Geschichte von der Erschaffung des Geldes

Wie die Geldschöpfung der Banken in der Praxis funktioniert, stellt der 50-minütige Zeichentrickfilm „Warum überall Geld fehlt“ (D, 2007) sehr anschaulich und auch für Laien verständlich dar. In der Geschichte vom Goldschmied Fabian (wohl angelehnt an die römische Patrizierfamilie der Fabier) wird deutlich, wie sich das Geldsystem mehr und mehr verkompliziert hat und warum die Zinsschuld nie ganz erbracht werden kann. Der Film wurde komplett durch Spenden finanziert (www.neueimpulse.org). Der Film kann hier kostenfrei und in voller Länge angesehen werden.

→ Dieser Beitrag erschien in zeitgeist-Printausgabe 29 (1-2009).


zeitgeist-Suche

Für mehr freien Journalismus!

Vorankündigung

Buchneuerscheinungen

Frisch im Programm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.