Zuletzt publiziert online

Die nachfolgenden Beiträge wurden exklusiv online veröffentlicht:

Regime Change in Belarus?

Von WOLFGANG EFFENBERGER

Lange Zeit war es in den Medien still um Weißrussland. Gelegentlich wurde Empörung laut, dass das Land als einziges in Europa keinerlei Schritte gegen die COVID-19-Pandemie ergriff und auch keine Einschnitte in das öffentliche Leben vornahm. Präsident Lukaschenko bezeichnete das Coronavirus gar als „Psychose des Westens“.1 Die Statistik jedoch gibt ihm recht: Der Krankheitsverlauf unterscheidet sich nicht von dem solcher Länder, die rigide Maßnahmen wie etwa einen Shutdowns veranlassten. Doch nun ist Belarus zurück im Rampenlicht: Wie aus dem Nichts formiert sich Widerstand im Land, zahllose Menschen sind auf den Straßen zu sehen. Grund genug zu fragen: Handelt es sich um authentischen Protest oder vielmehr um eine inszenierte Aktion zur Destabilisierung des Landes?

Weiterlesen ...

Hochhuth – der zwiegespaltene Rebell

Ein Blick auf den Menschen hinter dem Künstler

Von ERIK KAN

„Ihre Energie wächst mit den Jahren“, so sprach einmal ein Handleser zu Rolf Hochhuth. Damit sollte er recht behalten – und prägnanter kann man den Entwicklungsprozess des umtriebigen Wesens von Hochhuth kaum auf den Punkt bringen. Nachruf eines langjährigen Weggefährten auf den im Mai 2020 verstorbenen Dramatiker.

Weiterlesen ...

Berlin im August 2020: Hört auf die Menschen!

Von WILLY WIMMER

Am 1. August 2020 fand in Berlin eine der größten und friedlichsten Demonstrationen statt, die die Bundesrepublik je gesehen hat. Die Reaktion der Leitmedien war unisono abwertend und die Teilnehmerzahlen kleinrechnend. Für den Durchschnittskonsumenten sollte wohl der Eindruck entstehen, dass nur wenige Spinner auf die Straße gegangen sind. Der Stuttgarter Veranstalter „Querdenken 711“ hat für den 29. August bereits eine Folgedemo angemeldet, die mit Sicherheit besser dokumentiert werden wird. Der Titel: „Berlin invites Europe“. Dazu wartet er mit einem Coup auf: So wurde u. a. US-Präsident Trump für einen Redebeitrag angefragt.

Weiterlesen ...

Zwangsgeimpft – und kein „Mensch“ mehr?

Von Prof. Dr. CLAUDIA VON WERLHOF

Werden uns die „Gate(s)keeper“ der sogenannten Corona-Pandemie eine Impfung aufzwingen, ohne die wir nicht in die Normalität zurückdürfen? Und was ist eigentlich mit „neuer Normalität“ gemeint? Darüber wird gerade heftig gestritten: Vermutungen, Andeutungen, dann wieder Dementi. Eher aus einer Ahnung heraus regt sich Widerstand in der Bevölkerung. Denn bei der ganzen Debatte wird der eigentliche Kern der Sache gar nicht berührt, nicht mal annähernd, so die promovierte Soziologin und habilitierte Politikwissenschaftlerin Claudia von Werlhof. Die aktuellen Geschehnisse müssten in einem viel größeren Zusammenhang gesehen werden. In ihrer Analyse antizipiert sie mögliche Szenarien, die alle einem schon länger angelegten „Plan“ folgten – verortet im Transhumanismus, dem wohl unvermeidlichen Paradigma der 4. Industriellen Revolution. Es sei denn …

Weiterlesen ...

zeitgeist-Suche

Buchneuerscheinungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.