Ein Schuss mit Folgen

Im Stile von "Antares", der ebenfalls Episodencharakter hat, erzählt Regisseur Spielmann in seinem jüngsten Werk über Gefühlsirrungen und -wirrungen: als verhängnisvolle Folgen eines Schusses, welcher der Verhältnismäßigkeit der Mittel nicht gerecht wurde. Erst die Erkenntnis, dass der Rachedurstige nicht nur Täter, sondern den Tod seiner Liebsten mitverschuldet hatte, führt ihn zur Erlösung. Viele Leerläufe und gleichartige Szenen wie die des Holzhacken mögen zwar bewusst als Stilmittel gewählt worden sein; sie strapazieren allerdings auch die Aufmerksamkeit des Zuschauers über die Maßen. Und so ist auch dieser erlöst, wenn der Film zuende ist.

 

Filmtitel: Revanche
Originaltitel: Revanche
Jahr: 2008
Land: Österreich
Regie Götz Spielmann
Genre: Drama
Im Netz: www.revanche.at
Vertrieb: Filmgalerie 451

→ Diesen Film auf DVD erwerben


zeitgeist-Suche

Für mehr freien Journalismus!

Vorankündigung

Buchneuerscheinungen

Frisch im Programm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.