Über die Bedeutung der geistigen Verdauung

Im Gespräch mit dem Bewusstseinsforscher Oleg Lohnes

Von THOMAS RÖTTCHER

Die Überforderung im Alltag nimmt zu, immer mehr Menschen leiden an Burnout oder Depressionen. Wie können wir dem schon früh präventiv begegnen? „Jeder ist seines Glückes Schmied – sofern er eine eigene Schmiede besitzt“, meint Oleg Lohnes. In seinen Augen zählt einzig und allein das erworbene Erfahrungswissen, erst recht in einer Krise. Es ist quasi unsere  Lebensversicherung. Allerdings muss es in sich schlüssig sein und einen echten Nutzen bieten. Hier spielt die Qualität der eigenen Wahrnehmung eine entscheidende Rolle. Wie das gemeint ist und welche Voraussetzungen dazu nötig sind, erläutert er im Interview.

→ Artikelauszug: vollständiger Text in zeitgeist-Printausgabe 31