Das aktuelle Heft

zeitgeist-Newsletter

zeitgeist auf Facebook

Nachrichten anderer Netzseiten

Hier finden Sie laufend aktualisierte Meldungen, aggregiert aus Medienquellen vorwiegend jenseits des Mainstream:


  • DER SIEG VON EVO MORALES zeigt, wie sehr sich Bolivien verändert hat

    Die Vorhersagen der Umfragen und Kommentatoren, dass Evo Morales die Präsidentenwahl am 12.Oktober lässig gewinnen wird, bestätigten sich, als er 60 % der Stimmen erhielt. Die meisten Leute sind jedoch verschiedener Meinung, warum die 'Bewegung Richtung Sozialismus (MAS)' von Morales nach fast 10 Jahren an der Macht immer noch so hohe Unterstützung genießt. Ihre Erklärungen neigen dazu, sich auf spezifische oder politische Faktoren zu konzentrieren, wie die gestiegenen

  • Klage gegen Atomwaffenstaaten

    Mit einer Klage vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag will die Republik Marshall-Inseln weltweit das Ende der Atomwaffen durchsetzen.Die Republik der Marshall-Inseln hat Klage gegen neun Atomwaffenstaaten am Internationalen Gerichtshof in Den Haag eingereicht. Betroffen sind die USA, Russland, Frankreich, Großbritannien, China, Pakistan, Indien, Nordkorea und Israel.

  • Forscher: Journalisten haben Nachholbedarf beim Leserdialog

    Die Kommunikation von Journalisten mit ihren Lesern ist in Deutschland laut einer Studie unterentwickelt. Viele Redakteure nähmen die Kommunikation mit ihrem Publikum nicht an, sagte der bei der Untersuchung federführende Hamburger Medienwissenschaftler Volker Lilienthal

  • Großbritannien will nicht zahlen

    Die Briten sollen Milliarden Euro an Brüssel überweisen. Das schmeckt Premier Cameron überhaupt nicht: "Wir werden keinen Scheck schreiben", poltert er vor Zorn. Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich milde - im Gegensatz zu Frankreich und Finnland.

  • NATO-Friedenspreis geht posthum an Nikita Chruschtschow

    Die NATO hat einen neuen Generalsekretär. Als Chef einer so mörderischen Truppe muss man schon etwas hermachen. Der neue Chef Jens Stoltenberg muss sich zunächst profilieren. Was eignet sich da besser als die Schaffung eines Friedens-Preises? Wenn man dann noch die richtigen posthumen Empfänger benennt, die nicht mehr widersprechen können, dann kann dabei gar nicht so viel schiefgehen.

  • DAX: Die Woche war nicht überzeugend

    Die Woche ist rum und der DAX hat zum Ende bei 8987 Punkten geschlossen. Anleger versuchen sich nun einen Reim auf den Wochenverlauf zu machen. Manche Dinge sprechen für weiter steigende Kurse, andere mahnen zur Vorsicht. Einige Unternehmen können überzeugen, andere müssen auch schon mal eine Gewinnwarnung aussprechen. Nein, so richtig überzeugend ist die Börsenvorstellung nicht, egal in welche Richtung man blickt.

  • Von zerstochenen Autoreifen und Polizeikontrollen

    Der ehemalige Polizeibeamte Dirk Lauer betreibt die Plattform Behoerdenstress und setzt sich u.a. für Justiz- und Behördenopfer ein. Gestern meldete er, dass zum wiederholten Mal sein Auto beschädigt wurde. Unbekannte hatten ihm einen Reifen zerstochen. Zuvor wurde sein Auto bereits zweimal angefahren, einmal steckte nur ein Tennisball in einer der Felgen, dann prangte der Schriftzug SIEG HEIL auf der Motorhaube, ein Scheibenwischer war verbogen und einen zerstochenen Reifen hatte er auc

  • Robert C. Koehler - Jeden Monat ein My Lai

    Wenn jemand fragt, „Warum macht ihr das mit einem Gook, warum tut ihr das Menschen an?“, dann ist deine Antwort: „Was denn, das sind nur Gooks, das sind keine Menschen. Es macht keinen Unterschied, was du mit denen machst, sie sind nicht menschlich.“

  • SROI-Forscher rechnen nach: Wertvolle Werkstätten für Behinderte

    Nürnberger Studie berechnet die Sozialbilanz von Werkstätten für behinderte Menschen - „Mehr Wert als man denkt“

  • ISIL terrorist leader is CIA agent: Chechen president

    Chechen President Ramzan Kadyrov says the ISIL terrorist group’s leader, Ibrahim Samarrai who is known by the alias Abu Bakr al-Baghdadi, works for the US Central Intelligence Agency (CIA) and is financially supported by western secret services.

  • J.P. Morgans Goldbestände sinken an nur einem Tag um 33%

    Wie aus den neuesten Statistiken zu den Goldbeständen der COMEX ersichtlich wird, wurden am Mittwoch erneut erstaunlich hohe Abzüge aus dem Lager J.P. Morgans registriert. Ganze 321.500 Unzen Gold bzw. umgerechnet zehn Tonnen des Edelmetalls musste die US-Großbank, der man wiederholt eine Beteiligung an der Goldmanipulation vorgeworfen hat, demnach physisch ausliefern.

  • Vom Staat provoziert

    Die Bundesrepublik Deutschland muss einem Mann Schmerzensgeld zahlen, weil er von deutschen Polizeibeamte zu Straftaten verführt worden ist.

  • Weniger Bundesländer durch die Schuldenbremse?

    Die saarländische Ministerpräsidentin hält eine Verringerung auf sechs bis acht Einheiten für möglich.

  • Patentindustrie verhökert die Zukunft unserer Ernährung

    Ein neuer Bericht zeigt, wie viele Pflanzen und Tiere vom Europäischen Patentamt bereits als „Erfindung“ eingestuft wurden. 2.400 Pflanzen und 1.400 Tiere stehen schon unter Patentschutz, die meisten sind gentechnisch verändert. Doch auch 120 konventionell gezüchtete Lebewesen wurden patentiert – obwohl das vom Recht eigentlich nicht gedeckt ist.

  • Der neoliberale Charakter

    Wir leben in einer Wirtschaft, die das Ethos verändert und psychopathische Persönlichkeitsmerkmale belohnt.

  • Träumen wir noch, oder sind wir bereits am Arbeiten?

    Wir nehmen Drogen, um nicht mehr schlafen zu müssen, und andere Drogen, um überhaupt noch schlafen zu können. Ein Pentagon-Projekt erforscht die Möglichkeit, menschliche Kampfmaschinen auszubilden, die eine ganze Woche ohne Schlaf auskommen und trotzdem tadellos funktionieren. Ein russisch-europäisches Raumfahrtskonsortium plant, mit Satelliten Sonnenlicht auf die Erde zu reflektieren, damit die langen Polarnächte industriell besser genutzt werden können. Schlafen wir noch, oder arbeiten wir schon?

  • Polit-Erdbeben zieht seine Kreise

    Auch einen Tag nach dem Ratsentscheid für eine Neuauszählung der Kommunalwahlstimmen hält die Diskussion um das Polit-Erdbeben an. Brisant in dem Streitfall: Neben CDU und FDP kämpfen die Grünen vehement für eine Neuauszählung. Das ist ein totaler Kollisionskurs gegenüber der SPD, mit der man in der Domstadt eigentlich wieder koalieren möchte.

  • Kiew bricht Waffenruhe- Chemiefabrik explodiert in Donezk

    Donezk: Schwerer Raketenangriff der pro-faschsitischer Regierungstruppen [mit Videos]

  • Albtraum Akne: Ursachen, Risiken, natürliche Hilfe!

    Akne – die häufigste Hauterkrankung überhaupt: Laut einer Infratest-Umfrage leiden über 90 Prozent aller Jugendlichen in der Pubertät unter Akne; 15 Prozent so schwer, dass eine ärztliche Behandlung nötig ist. Doch auch Erwachsene sind betroffen, nicht selten tritt Akne bis zum 40. Lebensjahr auf. Bilden sich durch die Akne Narben im Gesicht, erhöht sich [...]

  • Die Wahrheit über die Lügen der Journalisten

    Der ehemalige FAZ-Redakteur Udo Ulfkotte behauptet, dass Pressefreiheit in Deutschland nur eine Illusion ist. Sein "Enthüllungsbuch" über angebliche Medien-Manipulationen verkauft sich bestens, ist aber selbst voller Übertreibungen, Verdrehungen und Unwahrheiten. Ein Faktencheck.

  • Atomare Preisbombe

    Die EU-Kommission billigt staatliche Milliardenbeihilfen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point C. Das Subventionsgeschenk wird "geschmückt" von einer heimlichen Kostenexplosion: Während der französische Staatskonzern EDF als Bauherr noch Baukosten von 20 Milliarden Euro nennt, rechnen Brüssel und London bereits mit über 30 Milliarden Euro.

  • Arbeitssucht oder die Pathologisierung von Freude an der Arbeit

    Der Reigen der Süchte hat eine neue: die Arbeitssucht. Die Arbeitssucht ist Teil eines - wie man denken könnte - groß angelegten Anschlags auf die Arbeit, eine Entwertung der Fähigkeit von Individuen, sich ohne Zutun ihres Staates zu erhalten, ohne Transferzahlung, ohne Abhängigkeit von den Almosen eines Ministeriums. Sozialismus 2.0 hat völlig neue Möglichkeiten entdeckt, um Menschen in Abhängigkeit zu bringen.

  • NSA: Poitras nennt Facebook ein "Geschenk an Geheimdienste"

    Snowden-Porträtistin: Freiwillige Bereitstellung enormer Datenmengen spielt staatlicher Überwachung in die Hände

  • NRW-Justiz veranlasst Finanz-Razzia bei Schweizer Banken

    Eidgenössische Polizeibeamte haben Dutzende Banken und Kanzleien durchsucht. Es geht um Geschäfte, durch die der deutsche Fiskus mutmaßlich Milliarden verloren hat. Etliche Prominente, wie Finanz-Unternehmer Maschmeyer, Veronica Ferres, Mirko Slomka und Clemens Tönnies sollen betroffen sein.

  • Medien-Mainstream und Netzkultur: Von Wikileaks zu Edward Snowden

    Die Netzkultur steht den Mainstreammedien heute kritisch gegenüber. Kein Wunder, hatte doch die Medien-Industrie in Anti-Raubkopierer-Kampagnen ihre Verbraucher lange genug zu Verbrechern erklärt. WikiLeaks wurde in Gestalt von Juian Assange dämonisiert. Mit Edward Snowden schlägt die Netzkultur jetzt zurück, bietet weniger Angriffsfläche für Personalisierung und macht es schwerer, die Inhalte zu verschweigen.

Dieser Newsfeed wird bereitgestellt von Net-News-Express (www.net-news-express.de). Dort liegt auch die Verantwortung im Sinne des Leistungsschutzrechts.